Genealogische website van Cees Hagenbeek
Marie Overbruck
Marie Overbruck, geb. circa 1530, ovl. voor jul 1590.

tr. in 1553
met

Arndt Großeicken, zn. van N Großeicken, Inhaber des Großeicken Gutes, ovl. voor 1587.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Herman(II)*1565 Hamborn [Duitsland] †1637 Hamborn [Duitsland] 72


Anna Breyman
Anna Breyman, geb. Walsum circa 1530, ovl. voor apr 1594.

tr. Beeck [Duitsland] in 1554
met

Wennemar(I) Scherer, zn. van Johan(II) Scherer en Sibille , Schöffe zu Beeck, ovl. circa 1590.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Eberhard*1575 Alsum †1617 Beeck [Duitsland] 41


Sibille
Sibille (Beile) .

tr. Beeck [Duitsland] voor 1534
met

Johan(II) Scherer ((Scheirer thoe Ailsum), zn. van Eberhard(I) Scherer en Mechtild in der Gaten, ovl. in 1553.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Wennemar(I)  †1590   


Magarethe
Magarethe (Griete) .

tr. Beeck [Duitsland] voor 1470
met

Johan(I) Scherer (Scheyrer to Orlessem), geb. circa 1440, ovl. circa 1499,
, Behandigt 1470.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Eberhard(I)  †1542   


Kunnigunde
Kunnigunde (Kunne, Koen) , ovl. na 1556.

tr.
met

Johan (II) Breyman, zn. van Gört (II) Breyman, ovl. in 1547.

Uit dit huwelijk een dochter:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Anna*1530 Walsum †1594  64


Johan (II) Breyman
Johan (II) Breyman, ovl. in 1547.

tr.
met

Kunnigunde (Kunne, Koen) , ovl. na 1556.

Uit dit huwelijk een dochter:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Anna*1530 Walsum †1594  64


Gertrud
Gertrud (Drude) .

tr. Beeck [Duitsland] voor 1505
met

Konrad von (Kurt, Coert, Coirt, Conrat) Hanxleden (Conraidt van Hanxlede, van Hantzeler, van Hanseler), zn. van Johan (IV) von Hanxleden en Elisabeth von Heyden, Richter und Hofesrichter zu Beeck, Mitinhaber von Haus Knipp, ovl. in 1531,
, Konrad, manchmal heißt er auch Kurt, wird erstmals in einer Urkunde vom 17. November 1488 genannt. Vom Herzog Johann II von Kleve erhielt er das Hagenackersgut in Erbpacht. Die Verleihung erfolgte, wie betont wird, wegen der von Coirt van Hanxlede dem Landesherrn geleisteten Dienste und zur Abgeltung eines Darlehens; es handelte sich hier wohl um die Dienste und ein Darlehen seitens des Vaters oder Großvaters von Konrad.
1498 wurde Konrad zum Richter des landesherrlichen Gerichts Beeck bestellt. Gleichzeitig pachtete er von der Essener Äbtissin den Oberhof Beeck gegen eine Jahrespacht von je 15 Malter Weizen, Roggen und Gerste und 40 Malter Hafer. Dadurch wurde er gleichzeitig Hofesrichter zu Beeck.
Die Stiftungsurkunde der Beecker Vikarie St. Anna und Catharina vom 23. Januar 1500 bezeichnet Konrad als ritterbürtig: "Conradus de Hanxlede, armiger judex" (Franz Rommel, Schulte-Marxloh, Oldenburg 1959, S. 312f, 418f).
Konrad erscheint in einer Urkunde vom 17. März 1503: Conrad von Hanxlede, Hofesrichter, Schelis to Krumpen und Johan ther Eninckhoerst und sämtliche gemeinen Hofesgeschworenen des Hofes zu Beeck, wie Berndt van Hassel, Hofesbote, beurkunden, dass vor ihnen Hinrich van der Hoven then Averhuis und seine Frau Katharina erklärten, dass sie dem Katharinenaltar in der Kirche zu Osterfeld ein Erbe und Gut schenken, genannt op dem Kreyenberch, gelegen in dem Kirchspiel und Gericht zu Beeck im Bifang, gehörend zum Hof zu Beeck mit Einwilligung der Jungfer Katharinen van der Hove, Hinrichs Schwester und sämtliche Kinder und Erben der Feyen van Lypperen (Pfarrarchiv St. Pankratius Oberhausen Osterfeld), Uit dit huwelijk 3 kinderen.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Wilhelm  †1561   


Elisabeth von Heyden
Elisabeth (Elsbeth) von Heyden, geb. voor 1440, ovl. na 1490,
, Eine Reihe Walsumer Schöffengerichtsprotokolle aus den Jahren 1510 und 1511 legen den Schluß nahe, dass Elisabeth, die Ehefrau des Johann von Hanxlede aus dem Geschlecht von Heiden kommt, die den Schultenhof Rahm im Walsumer Kirchspiel als Dinslakener Burglehen innehatte (Franz Rommel, Schulte-Marxloh, Oldenburg 1959, S. 312f, 418f). Bei Oidtman wird die Vermutung von Rommel bestätigt (Schleicher: Sammlung Ernst von Oidtman, Bd. 7, S. 526, Urkunde 567 Archiv Harff).

tr. Beeck [Duitsland] voor 1468
met

Johan (IV) von Hanxleden, zn. van Henneke (Johann (III)) von Hanxleden zu Körtlinghausen (Herr zu Fredeburg und Körtlinghausen) en Margarethe von Hatzfeld, 1475 Amtmann zu Huissen, 1483 Richter zu Beeck, Inhaber von Haus Knipp, ovl. circa 1508,
, Amtmann zu Huissen (1475), Richter zu Beeck (1483), Inhaber von Haus Knipp.
Er einigte sich 1466 mit seinen Brüdern über das väterliche Erbe dahin, dass ihm der Forsthof zwischen Rat und Kaiserswerth und eine Rente von 10 Mark aus dem Hof zu "Calcheim" (= Calcum) zufallen soll (Schleicher: Sammlung Ernst von Oidtman, Bd. 7, S. 526).
Johann wurde zu Beginn des Jahres 1475 zum Amtmann von Huissen bestellt. Von 1483 bis 1487 amtete er als Richter zu Beeck. Danach ging er wsieder für einige Jahre nach Huissen. Von 1490 an wohnte er, wie es scheint, wsieder auf Haus Knipp. Vom Kloster Hamborn hatte er die dortige Rheinfischerei gepachtet (Franz Rommel, Schulte-Marxloh, Oldenburg 1959, S. 312f, 418f).
Die Angaben über die Abstammung des Johann sind bei Rommel und Oidtman unterschiedlich. Während Rommel seinen Vater in einem älteren gleichnamigen Johann sieht, ist Johann bei Oidtman der Sohn eines Godart. Das bestätigt auch die bei Oidtman zitierte Erbauseinandersetzung. Der bei Rommel genannte ältere Johann war wohl ein Onkel des hier genannten Johann von Hanxlede.
Rittersitz der Familie von Hanxleden, seit Mitte des 17. Jahrhunder von Haxthausen, 1754 Erwerb durch den Freiherr von Landsberg, seitdem in Verbindung mit Wocklum.
Findbuch A450 Wo I. 47 Urkunden 1329-1786
Findbuch A 450 Ei II. Akten 16.-19. Jh.
Inhalt: Familiensachen von Hanxleden und v. Haxthausen, Reisepässe u. Aufzeichnungen des nassauischen Hofmeisters Johann Franz v. Hanxleden;
Inhalt: Hausinventare u. Besitzverzeichnisse, Plünderung der Häuser Eisborn u. Klusenstein 1633; Gutsverwaltung und Verpachtungen; Höfe, Zehnten, Mühlen; Marken u. Forsten; Heberegister, Rechnungen, Schulden; Kirchen- u. Schulsachen. Bibliografie
A. K. Hömberg, Geschichtliche Nachrichten über Adelssitze und Rittergüter im Herzogtum Westfalen, H. 11.

Uit dit huwelijk 2 zonen:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Konrad  †1531   
Wennemar  †1530   


Johann II von Hanxleden
Johann II von Hanxleden, geb. in 1315, Amtmann und Burgmann zu Fredeburg, ovl. na 1374.

tr.
met

Catharina von Plettenberg-Bamenohl, dr. van Johann von Plettenberg (Westfälischen Landmarschall) en Olika von Büren, geb. circa 1315.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Goddert II*1340 Fredeburg [Duitsland] †1410 Fredeburg [Duitsland] 70


Gört (II) Breyman
Gört (II) (Gaedert, Goert) Breyman, ab 1505 Schöffe zu Walsum, ovl. circa 1539,
, Auseinandersetzung mit Johan Kempken.

een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Johan  †1547   


Gört (I) Breyman
Gört (I) Breyman (Gadert Breydman Goert), ovl. circa 1498.

tr.
met

N , geen kinderen.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Gört  †1539   


Johan (I) Breyman
Johan (I) Breyman, 1455 Schöffe in Walsum.

een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Gört  †1498   


Zelis Breyman
Zelis Breyman (Cellis, Marselis Breidman, Marcelus) (Opwick), 1406 - 1438 Schöffe zu Walsum, ovl. na 1450.

een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Johan     


N
N .

tr. (1)
met

Gört (I) Breyman (Gadert Breydman Goert), zn. van Johan (I) Breyman, ovl. circa 1498.

Uit dit huwelijk een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Gört  †1539   


Arnout van Waterlant
Arnout van Waterlant.

een dochter:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Bartrarde     


Katharina
Katharina (Tryn) .

tr. Beeck [Duitsland] voor 1532
met

Wilhelm von Hanxleden (Wyllem van Hantzeler, Hanseler), zn. van Konrad von Hanxleden en Gertrud , Burggraf auf Haus Knipp, ovl. in 1561,
, Burggraf auf Haus Knipp (1548).
Natürlicher Sohn (= Bastard) von Konrad von Hanxlede.
In einer Beecker Schöffenunkunde von 1548, ohne Datum, wird Wilhelm, natürlicher Sohn van Hanxlede genannt.
In der Hamborner Mark hatte Wilhelm von Hanxlede mit einem Anteil an der so genannten Pagenwiese Besitz erworben. Kurz vor seinem Tod war beim Beecker Hofesgericht ein Ermittlungsverfahren anhängig, das die Besitzrechte klären sollte.
Am 17. März 1561 ließ Wilhelm von Hanseler seinen Rechtsstandpunkt durch einen Bevollmächtigten darlegen. Beim nächsten Gerichtstag am 8. September 1561 wird Tryn, nachgelassene Wittib des Wylhelm van Hanseler genannt. 1562 gingen die Anrechte an der Pagenwiese an seinen Schwiegersohn Heinrich Hannis ingen Hof (Franz Rommel, Schulte-Marxloh, Oldenburg.

Uit dit huwelijk 2 kinderen:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Paula*1532 Beeck [Duitsland] †1574  42
Ludwig     


Elisabeth Overbruck
Elisabeth (Lisse) Overbruck, ovl. voor 1560.

tr. in 1539
met

Herman (I) Stratman gnt (Harmen, Harman) Overbruck (op der Straten, Stratman), zn. van Gört Stratman en Adelheid , geb. circa 1500, Schöffe und Hofesgeschworener zu Hamborn, ovl. in mei 1565.

Uit dit huwelijk een dochter:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Marie*1530  †1590  60


Johan Overbruck
Johan Overbruck (to Averbroick), ovl. circa 1524.

een dochter:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Elisabeth  †1560   


Dietrich Overbruck
Dietrich (Dirich) Overbruck (to Averbroik) [[!1467]].

een zoon:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Johan  †1524   


Herman gnt Stratman
Herman gnt Stratman, Schöffe zu Hamborn, ovl. circa 1500.

tr. voor 1460
met

Adeheid (Alet) op der (Alet, Alitken) Straten, dr. van Heinrich op der Straten, ovl. na 1465.

Uit dit huwelijk 2 zonen:

 naamgeb.plaatsovl.plaatsoudrelatiekinderen
Gört  †1537   
Herman  †1532